Dienstag, 22. Mai 2012

Was Hübsches für die Wangen...

Schon lange wollte ich mal meine Rezeptur für Blush überarbeiten, wusste aber nicht so recht, wo ich anfangen und was ich besser machen sollte. Mein Problem war die Haltbarkeit - nach zwei, drei Stunden war immer alles futsch. Da ich in letzter Zeit fast meine gesamten Blushvorräte aufgebraucht habe, war ich nun gewzungen, mir mal wieder ein paar Gedanken zu machen. Und mit dem Druck kam auch die Kreativität... (Swatches nach dem Cut).

DIY blush

This time I'm back with a bunch of new blush colours - all handmade by yours truly. My old blush formula didn't feel quite right and the wear time was rather short. Finally I came up with a new and hopefully better formula. Can't wait to try these babies! (swatches after the cut)

Ich hab zugegebenermaßen ziemlich viele Inhaltsstofflisten und auch ein paar andere Rezepte für selbstgemachte, dekorative Kosmetik gelesen um mich inspirieren zu lassen. Was bei mir auf den Augen absolute No-Gos sind, probiere ich jetzt mal auf den Wangen: Magnesium Stearat und wenige Tropfen Jojobaöl. Obs hilft? Wird sich zeigen. Wenn die Rezeptur taugt, kommt sie natürlich auf den Blog.

Farbtechnisch hab ich mich diesmal hauptsächlich an kühlen, pudrigen Tönen orientiert. Einer der Blushes sieht im Döschen ziemlich zombiemäßig aus, aber das liegt an der Kombination aus matten und schimmernden Pigmenten. Zusätzlich habe ich mich an ein kräftiges Korall herangewagt. Seit Ewigkeiten lacht mich schon ein Drogerielippenstift in so einem Ton an, aber ohne passendes Blush könnte ich den wohl niemals tragen. Problem beseitigt ;) Der erste Ton ist übrigens der einzige, der nicht wenigstens einen leicht satinierten Schimmer hat.


Leider kommt die Koralle als einziges nicht so naturgetreu auf dem Foto raus, in echt ist sie ein bisschen weniger stechend. Ansonsten sind die Farben so geswatcht, wie sie auf dem oberen Bild stehen. Im Großen und Ganzen doch sehr tragbar, oder?

I strived to mainly make some cool powdery shades as I prefer those the most. The coral is more of an experiment and I have a cutesy drugstore lipstick of the same colour on my mind that I hope to finally be able to wear. Also, my camera obviously hates that shade, it's more soft in real life. All shades were swatched in the order of the picture above. The one that looks pretty zombie-like in the jar is actually quite wearable as you can see :) In the jar it looks kinda greyish due to the particular combination of matte and shimmery tones I have chosen. Likey?

Kommentare:

  1. Oh, tatsächlich!
    Ich muss ehrlich zugeben, in den Döschen war ich wenig überzeugt, die Swatches sind aber ziemlich großartig!
    Vor allem 4 und 5 gefallen mir sehr, sehr gut!

    Hat sich das rumprobieren denn gelohnt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das wird sich zeigen ;) Hab die Schätzchen heute mittag erst zusammengemanscht und heute ist mal ein makeupfreier Tag. Freu mich aber schon aufs Testen XD

      Löschen
    2. Na dann bin ich gespannt und halte die Daumen! :D

      Löschen
  2. ähnliches bei mir - bei dem einen Döschen hab ich gedacht "graues Rouge"? oO
    Aber es ist dann ja doch eher ein zartes rosa/flieder - und das stell ich mir gut auf den Wangen vor ^^
    Und das koralle knallt natürlich ordentlich - aber vorsichtig und bedacht benutzt kann es denk ich auch super aussehen

    Ich bin gespannt, ob das Rezepturbasteln was zufriedenstellenderes hervorgebracht hat ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das grau kommt dadurch zustande, dass die matte Basis schweinchenrosa ist, der Schimmer aus einem schlecht pgimentierten, hellblauen Mica besteht, der im Döschen zwar einschüchternd aussieht, in echt die Farbe aber nur leicht kühl wirken lässt :3 Selbst für blöde Pigmente gibts einen Nutzen^^

      Löschen
  3. Interessant wie groß der Unterschied zwischen dem ersten Blick im Döschen und dem Swatch ist! O_o

    Mir gefallen vor allem die beiden äußeren Töne! *_* Die würde ich auch tragen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das liegt daran, dass sich Mica (Schimmerpigmente) optisch immer über die matten Pigmente legen und deren Aussehen verändern. Ohne Primer halten jedoch die matten Pigmente besser auf der Haut und das Mica wird viel stärker verstichen und gibt dadurch nur noch einen Hauch Farbe ab :3

    AntwortenLöschen
  5. Danke für Deinen Kommentar. Der Kuchen war auch so lecker wie er aussah :3

    Pigmente mag ich für meine Wangen nicht so sehr. Meistens erwische ich zu viel und sehe dann aus wie ein Clown ^-^"

    AntwortenLöschen
  6. hübscher Blog. :)
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest. :)
    Liebe Grüße ♥
    http://www.trends-fashion-makeup-more.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber ich finde solche 0815/besuchmeinenblog-kommentare wenig sinnvoll.

      Löschen